So könnt ihr jugendliche Stimmen im Stadtrat endlich stärken

Von Bernd Becker

“Ältere Menschen – so engagiert sie auch sein mögen – haben oft kein Gespür für die Ansprüche von Jugendlichen. Deswegen muss es unser Ziel sein, jüngere Menschen im Stadtrat zu stärken. Und genau aus diesem Grund trete ich an.”

Junge Menschen sind blöd, faul und können keine Verantwortung übernehmen. Und was bitte ist aus der Jugend generell geworden? Früher war alles besser! Solche Sätze sprechen Politiker zwar nicht aus. Schaut man sich aber mal die Kandidaten und Kandidatinnen für den kommenden Stadtrat an, merkt man schnell, dass solche Vorannahmen noch viel zu oft verbreitet sind.

Es gibt kaum einen Kandidaten, von dem man behaupten könne, er sei jünger. Dieser Umstand wirkt sich gravierend auf die Politik vor Ort aus. Denn ältere Menschen – so engagiert sie auch sein mögen – haben oft kein Gespür für die Ansprüche von Jugendlichen. Deswegen muss es unser Ziel sein, jüngere Menschen im Stadtrat zu stärken. Und genau aus diesem Grund trete ich an.

Warum das Jugendparlament zwar wichtig – aber machtlos ist

Wusstet ihr, dass es in Gütersloh ein Jugendparlament gibt? Wenn nicht, liegt das auch daran, dass dieses Jugendparlament im Grunde nichts zu sagen hat.

Jugendliche treffen sich dort und sammeln Ideen für Gütersloh. Sie dürfen das Parlament dann auch in Ausschüssen des Rates repräsentieren – allerdings verfügen sie dort nur über wenige Stimmen.

Im Klartext heißt das: Wenn ältere Menschen über die Zukunft von Gütersloh diskutieren, dürfen Jugendliche zwar dabei sein – zu sagen haben sie aber nichts. Das geht dann auf Kosten einer zukunftsgerichteten Politik. Um das zu ändern, müssen wir junge Menschen endlich auch mit Ratsmandaten ausstatten.

Das scheitert oft daran, dass es dauert, bis man Jugendliche in Parteien wahrnimmt. Und es scheitert auch oft daran, dass ältere Menschen sich ungerne von ihren Ratsmandaten trennen 😉. Solche Themen müssen im Stadtrat und auch in der Öffentlichkeit angesprochen werden – nur dann können wir dagegen etwas unternehmen.

Wie ich die Rolle von jüngeren Menschen in der Ratsarbeit stärken will

Zunächst müssen wir das Jugendparlament vor Ort stärken. In den Ausschusssitzungen müssen Jugendliche weit mehr Stimmen bekommen und auch mal Entscheidungen durchsetzen können.

Zudem müssen wir Initiativen starten, um Parteien dazu zu bringen, mehr junge Menschen nach vorne zu lassen. Das könnt ihr mit eurer Stimme selbst beeinflussen, indem ihr darauf achtet, vor allem jungen Menschen eine Stimme zu geben.

In der FDP treten viele jüngere Menschen auf aussichtsreichen Listenplätzen an – das ist hier vor Ort nur in wenigen Fällen der Fall. Mit eurer Stimme am 13.09 könnt ihr also direkt beeinflussen, wie viele Jüngere im Stadtrat für eure Interessen streiten können.

Ihr habt Fragen oder Anmerkungen dazu, wie man Jugendliche im Stadtrat stärken kann? Meldet euch gerne bei mir – für neue Ideen bin ich immer offen.

Das könnte Sie auch interessieren: