Austausch zwischen FDP Gütersloh und ZAVD

v.l. Volker Ebeling, John Gültekin, Joachim Plank, Johannes Elstner, Sonja Ergin, Dirk Stockamp
v.l. Volker Ebeling, John Gültekin, Joachim Plank, Johannes Elstner, Sonja Ergin, Dirk Stockamp

05.09.2014

Am Dienstag besuchte eine Delegation der FDP Gütersloh den Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäische Sektionen (ZAVD) in deren Bundesgeschäftsstelle. Der Ortsvorsitzende Dirk Stockamp, Schatzmeister Johannes Elstner, Stadtratsmitglied Florian Schulte-Fischedick sowie die Mitglieder Helga Michalzyk und Volker Ebeling wurden von Vorstandsmitglied John Gültekin sowie von Sonja Ergin und Geschäftsstellenleiter Joachim Plank willkommen geheißen. Nach einer Führung durch die neuen Räumlichkeiten im Zentrum Güterslohs fand sich noch die Zeit für ein beiderseitiges Kennenlernen.

Im Zentrum des Gesprächs stand die aktuelle Situation der Assyrer im Nordirak. John Gültekin berichtete über die Lage vor Ort und die Bemühungen des ZAVD. Weitere wichtige Themen waren die Situation der Flüchtlinge in Deutschland und Ostwestfalen sowie der Wunsch der assyrischen Bürger in Gütersloh nach einem Gedenkort für die Opfer des Völkermordes im Osmanischen Reich von 1915. 

Im Namen des Vorstandes bedankte sich John Gültekin für den Besuch. Es wurde vereinbart, weiterhin in Kontakt zu bleiben. Auch der Ortsvorsitzende Dirk Stockamp bedankte sich für die Führung durch die Geschäftsstelle und den gegenseitigen Austausch. Die FDP Gütersloh setzt sich dafür ein, dass das Schicksal der Flüchtlinge im Irak weiter in der Öffentlichkeit präsent ist und unterstützt die Spendenaktion des Bethnahrin Solidaritätskomitee. Stadtratsmitglied Florian Schulte-Fischedick versprach auch weiterhin ein Ansprechpartner für die Belange der assyrischen Bürgerinnen und Bürger in Gütersloh zu sein und sich für den Abbau bürokratischer Hürden für die Flüchtlinge einzusetzen.