Rahmenplan Avenwedde

20.05.2010

Die FDP-Ratsfraktion hat nachfolgenden Ergänzungsantrag zum Tagesordnungspunkt 3.1.1 in der Planungsausschusssitzung vom 20.05.2010 als Erweiterung des CDU-Antrages gestellt:

 

Die Verwaltung wird beauftragt:

 

1.das Einzelhandels- und Zentrenkonzept für den Teilbereich Avenwedde-Mitte erneut dem Planungsausschuss zur Beratung vorzulegen mit der Zielrichtung, den definierten Versorgungsbereich entlang nördlich der Avenwedder Straße ( unter Einschluss des ehemaligen Schützenplatzes / Bolzplatzes) bis zur Carl-Miele-Straße, einschließlich des jetzigen Standortes des Vollsortimenters (EDEKA) und Teilen des südlich der Avenwedder-Straße gelegenen Westerfelhaus-Areal zu erweitern.

 

2.den Bebauungsplan 255 „Osnabrücker Landstr. / Avenwedder Str. (Vorl. 481/2006) dem Planungsausschuss erneut zur Beratung vorzulegen, mit der Zielrichtung, die Fläche um Teile des Westerfelhaus-Areals zu erweitern, um hier oder auf der südlichen Teilfläche (ehemaliger Schützenplatz/Bolzplatz die Ansiedlung von Einzelhandel zu ermöglichen.

 

Begründung:

Die FDP-Ratsfraktion schließt sich voll und ganz der Begründung des CDU-Antrages an. Nur ist die daraus gezogene Konsequenz halbherzig. Aus der Bürgerversammlung am 22.02.2010 hat die FDP mitgenommen, dass es ausdrücklicher Bürgerwille ist, auch das Westerfelhaus-Areal einer weiteren zielgerichteten Untersuchung zu unterziehen, um eine Ansiedlung von ALDI/EDEKA möglich zu machen.

 

Dr. Wolfgang Büscher