37. Grünkohlessen der FDP

22.11.2009

Zum diesjährigen FDP-Grünkohlessen kamen in diesem Jahr 85 gut gelaunte Gäste ins Brauhaus, darunter Güterslohs Ehrenbürger Dr. Gerd Wixforth.

 

Hauptredner des Abends war Otto Fricke, Haushaltsexperte und parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion. Er ging auf Medien-Kritik am Bündnis mit der CDU ein. Sein Blick in die Zukunft: „Das wird keine einfache Arbeit in den nächsten Jahren.“

 

Zuvor hatte Dr. Gerd Sonntag für den FDP-Ortsverein die Gäste willkommen geheißen, unter ihnen den Fraktionsvorsitzenden der SPD im Rat der Kreisstadt, Thomas Ostermann. Im Rat habe die FDP, so Sonntag, eine gute Mischung aus jung und alt vorzuweisen.

 

Ehren-Kreisvorsitzender Dr. Paul Gehring ehrte langjährige Mitglieder. 40 Jahre gehört Rolf Schniedermann der Partei an. Jürgen Ostkämper und Hartwig Fischer bringen es auf je 35 Jahre, und Günter Knopp ist seit 25 Jahren Mitglied der FDP.

 

Einen Rückblick auf die Wahlen, in denen die FDP-Bundestagsfraktion auf 93 Mitglieder angewachsen ist, gab Parlaments-Neuling Heiner Kamp aus Versmold. Er freute sich über einen Stimmenzuwachs von 4,8 Prozent im Kreis und gab einen Einblick in seine ersten Arbeitswochen in Berlin.