Diskussion um drittes Gymnasium

27.04.2007

Wir laden Sie ganz herzlich zu einer Diskussion über die Zukunft der weiterführenden Schulen mit dem Leiter des Fachbereichs Schule der Stadt Gütersloh

 

Herrn Klaus –Detlef Zumwinkel

 

am Mittwoch, 2. Mai um 19 Uhr

 

in unsere renovierte Geschäftsstelle, Friedrich-Ebert-Str. 46 ein.

 

Besonders unsere weiterführenden Schulen platzen in Gütersloh aus allen Nähten. Im kommenden Schuljahr wird das Städtische Gymnasium wiederum mit sieben Eingangsklassen beginnen müssen, obwohl die Schule nur fünfzügig ausgelegt ist. In den nächsten Jahren wird sich die Schülerzahl eher noch erhöhen, weil der Übergang von den Grundschulen zum Gymnasium in Gütersloh weit hinter dem Landesdurchschnitt zurückliegt. An den Neubau eines weiteren Gymnasiums ist ohne zu erwartende Landeszuschüsse nicht zu denken.

 

Ähnliche Raumprobleme plagen die Gesamtschulen. Die Hälfte der Angemeldeten kommt nicht aus Gütersloh. Viele Schülerinnen und Schüler müssen abgewiesen werden. Eine finanzielle Beteiligung der anderen Kreiskommunen ist unwahrscheinlich.

 

Ist die Schulausbildung unserer Kinder gesichert ? Können bestehende Schulen weiter ausgebaut werden ? Kann man vorübergehend andere Gebäude umnutzen ? Sollten auswärtige Schüler generell abgelehnt werden, damit keine Gütersloher abgelehnt werden müssen ? Was wird aus den Hauptschulen ? Ab wann ist mit einem Rückgang der Schülerzahlen und einer damit verbundenen Entspannung der Raumnot zu denken ?

 

Viele offene Fragen, welche wir gerne mit Hilfe von Klaus-Detlef Zumwinkel fachkundig diskutieren möchten.