Westfalen-Blatt "Stadt wartet auf neue Daten"

30.01.2016

Gespräche zur Ortsumgehung Friedrichsdorf erst wieder im Oktober

 

Gütersloh-Friedrichsdorf(rec). Über eine Ortsumgehung in Friedrichsdorf wird erst wieder im Oktober diesen Jahres gesprochen. Bis dahin sollen die Ergebnisse einer neuen Zählung vorliegen.

Auf diese Vorgehensweise haben sich Bürgermeister Henning Schulz zufolge die Vertreter der Straßenbaubehörde Straßen.NRW, der Städte Bielefeld und Gütersloh und der Bezirksregierung im September vergangenen Jahres bei einem Treffen in Detmold geeinigt. Auf Nachfrage des FDP-Ortsvereinsvorsitzenden Dirk Stockamp teilte Schulz ferner mit, dass bis zum neuen Gesprächstermin noch einmal der Verkehr in Friedrichsdorf gezählt werden soll. In die Ergebnisse einbezogen würden auch Verkehrslast-Kalkulationen, die sich durch die Fertigstellung der Autobahn A 33, einem Ausbau der Bundesstraße 61 und dem Neubau einer Ummelner Ortsumgehung ergeben würden. Auf die Einbeziehung dieser Werte hatten die Befürworter einer Umgehungsstraße in Friedrichsdorf bestanden.