Neue Westfälische "Der neue Stadtrat nimmt seine Arbeit auf"

28.06.2014

Gütersloh (ost). Der neue Gütersloher Stadtrat hat sich konstituiert. Die erste Abstimmung am Freitagabend galt den stellvertretenden Bürgermeistern. Mit 50 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen votierte der Rat für den zuvor zwischen den Fraktionen vereinbarten Vorschlag: Monika Paskarbies (CDU) bleibt die ehrenamtliche erste Stellvertreterin von Maria Unger, Matthias Trepper (SPD) der zweite. Dieses Trio hatte die Stadt Gütersloh schon in den vergangenen fünf Jahren bei öffentlichen Terminen repräsentiert. Verändern wird sich die Zusammensetzung erst, wenn Ungers sechsjährige Amtszeit im Oktober 2015 endet und Neuwahlen für dieses Amt anstehen. 52 Mitglieder gehören dem neuen Stadtparlament an, sechs weniger als zuvor. Die CDU hat 20 Sitze, die SPD 15, Grüne und BfGT jeweils 6, UWG und die Linke jeweils 2, die FDP einen. Bei der Größe der Fachausschüsse stimmte der Rat mehrheitlich für Gremien mit 15 Sitzen. Dem Antrag der Linken, die Größe auf 11 zu beschränken, stimmten lediglich die UWG und die FDP zu.