Die Glocke "Geschäftsstelle der FDP in der Innenstadt geschlossen"

13.08.2014

Gütersloh (din). Die FDP in Stadt und Kreis hat ihre Geschäftsstelle an der Schulstraße geschlossen. In den vergangenen beiden Wochen wurden die Schilder demontiert und die Räumlichkeiten ausgeräumt.

 

Grund ist das schlechte Abschneiden bei den zurückliegenden Wahlen. Die Geschäftsstelle war offenbar nicht mehr finanzierbar. Bis auf weiteres wollen die Liberalen ohne Parteibüro auskommen. „Das ist für uns ein ganz bitterer Schritt“, sagte der Kreisvorsitzende Hermann Ludewig am Dienstag der „Glocke“. Aber weil die FDP nach der Kommunalwahl am 25. Mai weniger Mandate habe, stünden auch weniger Mandatsgelder zur Verfügung. „Wir hätten die Geschäftsstelle halten können“, so Ludewig, „aber das Geld wollen wir lieber in den nächsten Wahlkampf stecken um dann zu zeigen, dass die FDP noch da ist.“

 

Hauptmieter war der Kreisverband. Der Ortsverband Gütersloh firmierte ebenso als Untermieter wie der frühere Bundestagsabgeordnete Heiner Kamp bis zu seinem Ausscheiden vor der Bundestagswahl im vergangenen Jahr, als die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte und aus der Volksvertretung flog. Den Einzug in den Landtag hatte die Liberalen 2012 mit 8,6 Prozent zwar geschafft. Der Kreis Gütersloh stellt aber in Düsseldorf keinen Abgeordneten.

 

Im Kreistag ist die FDP mit Michael zur Heiden und Hartwig Fischer vertreten. Beide bilden dort mit Johannes Brinkrolf und Udo Hemmelgarn von der Alternative für Deutschland (AfD) die Liberale Fraktion und verfügen im Kreishaus über ein Fraktionsbüro. Kreisvorstandssitzungen sollen laut Ludewig künftig in Lokalen oder in privaten Räumen stattfinden.

 

Die Gütersloher FDP sitzt nur noch mit dem Rechtsanwalt Florian Schulte-Fischedick im Stadtrat und hat keinen Fraktionsstatus. Der bisherige Personenkreis treffe sich aber weiter alle zwei Wochen in einer Gaststätte, sagte Schulte-Fischedick der „Glocke“.

 

Auf der Internetseite der Kreis-FDP ist als Adresse noch die Schulstraße 19 aufgeführt. Unter der angegebenen Telefonnummer war am Dienstag niemand zu erreichen. Früher verfügte die FDP über eine Geschäftsstelle an der Friedrich-Ebert-Straße und davor an der Schulstraße. Im Büro war zuletzt eine Ansprechpartnerin auf 450-Euro Basis tätig. „Das mache ich jetzt selbst von Zuhause aus“, sagte Ludewig der „Glocke“.