Die Glocke "Heike Schlüter soll Heiner Kamp im Vorstand folgen"

16.02.2013

Von unserem Mitarbeiter Johannes Bitter

 

Gütersloh (gl). Die Schriftführerin des FDP-Ortsverbands Gütersloh, Heike Schlüter, soll stellvertretende Kreisvorsitzende der Freien Demokraten werden. Die Mitgliederversammlung hat den Vorstand um den Vorsitzenden Dirk Stockamp ermächtigt, einen entsprechenden Antrag für den Kreisparteitag am 2. März ab 11 Uhr im Gütersloher Brauhaus zu stellen.

 

Hintergrund: Der für den Bundestag nicht erneut nominierte Heiner Kamp MdB (Versmold) ist vom Amt des stellvertretenden Kreisvorsitzenden zurückgetreten. Kreisvorsitzender Michael Böwingloh (Verl) hat die Ersatzwahl bisher nicht auf die Tageordnung gesetzt. FDP-Fraktionsvorsitzender Dr. Wolfgang Büscher: „Wir müssen als FDP im Kreis geschlossen auftreten. Heike Schlüter kann das.“ Sie selbst empfindet, dass die angesprochene Vernetzung mit Böwingloh „nicht so geklappt hat wie vorgestellt“.

 

Neuer Schatzmeister des FDP-Ortsverbands ist Ralf Müller, der die Finanzen bisher kommissarisch für Hans-Dieter Krause verwaltete. Er hat die FDP verlassen – wie berichtet – und gehört seit Juli 2012 dem Stadtrat als fraktionsloses Mitglied an. Beide wurden nach dem Prüfungsbericht von Jürgen Ostkämper über eine einwandfreie Buchführung einstimmig entlastet.

 

Vorsitzender Stockamp sprach die knappe Kassenlage an und appellierte: „Wir brauchen jedes Mitglied und jeden Euro, um für die Kommunalwahl 2014 kampagnenfähig zu bleiben.“ Bis dahin wird Büscher 60 Jahre alt geworden sein. Daher will er nicht erneut auf einem Listenplatz kandidieren. In seinem Fraktionsbericht reklamierte er von dem bis 2020 von den Briten verlassenen ehemaligen Flughafen 100 Hektar Gewerbegebiet für die Stadt. Erschlossen werden könne das Gebiet nur mit den Nachbargemeinden Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz und Rheda-Wiedenbrück, betonte Büscher.

 

Beim Grünkohlessen im Herbst wird die FDP drei Mitglieder für 40-jährige Treue ehren. In der Versammlung anwesend waren Dr. Paul Gehring und Manfred Hambrink. Gehring, Ehrenvorsitzender des Kreisverbands, sagte, die Zeit sei ein Erlebnis gewesen aufgrund übernommener Aufgaben und der Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Mentalität. Marc Lürbke (Paderborn), seit Mai 2012 Mitglied des Landtags, sah die 22-köpfige FDP-Fraktion als „schärfsten Kontrast“ zu Rotgrün. Die rot-grüne Landesregierung kritisierte der Liberale wegen einer aktuellen Neuverschuldung von 3,5 Milliarden Euro.