Westfalen-Blatt "Parkhäuser lohnen"

13.06.2012

Parkplätze lohnen sich: Einkünfte sprudeln

 

Von Stephan Rechlin

Gütersloh (WB). Ob oben auf dem Parkdeck unten in der Tiefgarage - mit ihren Parkplätzen verdient die Stadt Gütersloh richtig gutes Geld. Mehr als eine Million Euro nahm sie allein im vergangenen Jahr ein..

 

Auf Antrag der FDP legt die Stadt erstmals eine über fünf Jahre reichende Gewinn- und Verlustrechnung ihrer Parkhäuser, Tiefgaragen und oberirdischen Parkplätze vor. Eine neue Finanzsoftware ermögliche die Aufstellung, die vor drei Jahren noch als nicht darstellbar abgelehnt worden war. Den Großteil des seit 2009 kontinuierlichen steigenden Gewinns tragen demzufolge die oberirdischen Parkplätze bei. Durch Anhebung der Parkgebühren kletterten die Einnahmen der Stadt binnen einen Jahres von 771 259 (2010) auf 934 008 Euro. Stärkeren Schwankungen sind die Einnahmen in den Parkhäusern und Tiefgaragen unterworfen. Wegen umfassender Sanierungsarbeiten und einer achtwöchigen Sperrung der Tiefgarage am ZOB zahlte die Stadt 2009 sogar 39 637 Euro drauf. Danach aber schrieb sie mit 57 889 (2010) und 139 152 Euro umgehend wieder schwarze Zahlen. In seiner Vorlage an den Planungsausschuss hebt Stadtbaurat Josef E. Löhr auch den hohen Zufriedenheitsgrad der Parkplatznutzer hervor. In einer Umfrage lobten sie 2008 vor allem kurze Wartezeiten bei Störungen, Präsenz und Hilfsbereitschaft des Aufsichtspersonals.