Westfalen-Blatt "Grüne und FDP rücken ab"

13.11.2012

Modellschule verliert einstimmige Mehrheit

 

Gütersloh (rec). Die FDP hat gestern im Rat gegen die im Gütersloher Norden geplante Sekundar-Modellschule gestimmt. Auch Bernd Nickella (Grüne) stimmte erstmals gegen die neue Schulform, drei weitere grüne Abgeordnete enthielten sich.

Die FDP-Abgeordneten blieben bei der im Schulausschuss geäußerten Kritik am pädagogischen Konzept und an der städtischen Interpretation der Eltern-Befragung. Bei den Grünen habe vor allem die Sorge um den Erhalt des Grundschul-Standortes Blankenhagen zur Wende geführt. Den wolle niemand riskieren.

Die überwiegende Mehrheit aus CDU, SPD, BfGT und UWG aber steht trotz neuer Rahmenbedingungen zu ihrem bisherigen Votum. So fordert das Schulministerium nun einen dreizügigen Start der neuen Schule sowohl in der Primar- als auch in der Sekundarstufe. Teilstandorte werden nicht genehmigt. Der Teilnahme Güterslohs am Modellversuch stimmte das Land gestern grundsätzlich zu. Von heute bis Donnerstag können Eltern ihre Kinder anmelden.