Westfalen-Blatt "Theater-Kosten"

26.08.2009

Theater-Neubau: Hartwig Fischer rechnet nach

Der Streit beginnt vor dem Haupteingang

 

Gütersloh (rec). Zum Streit um die tatsächlichen Kosten des Theaterneubaus hat Ratsherr Hartwig Fischer (FDP) noch einmal nachgerechnet. Alle im Haushaltsplan 2009 aufgeführten Kosten zum Neubau ergeben demzufolge eine Summe von 27,9 Millionen Euro. Die Betriebskosten inklusive Zuschussbedarf für Honorare und Nebenkosten für Theater und Konzerte belaufen sich danach auf 5,1 Millionen Euro.

Im Streit um die Wahlkampfaussagen von FDP und BfGT geht es vor allem um Erschließungs- und Gestaltungskosten im Umfeld des neuen Theaters. Bei den reinen Gebäudekosten kommt Hartwig Fischer auf 22,2 Millionen Euro. Die von Stadtbaurat Josef E. Löhr genannte Summe von 21,7 Millionen Euro bezieht unter anderem die Einrichtungskosten (500 000 Euro) nicht mit ein.

Strittig wird es vor allem vor dem Haupteingang. Hätten die neuen Versorgungsleitungen im Theaterumfeld (1,8 Millionen Euro) auch verlegt werden müssen, wenn das Theater nicht neu gebaut worden wäre? Hätte die Barkeystraße auch ohne Neubau aufgerissen und saniert werden müssen (775 000 Euro)? Hätte die Stadthalle auch ohne Neubau eine neue Parkpalette bekommen müssen (drei Millionen Euro)? In die ebenfalls strittigen Betriebskosten fließen bei Fischer Personal-, Programm- und Nebenkosten ein, die im Haushaltsplan aufgelistet sind.