Westfalen-Blatt "Heiner Kamp tritt 2009 erneut an"

27.08.2008

Versmolder Kandidat für Bundestag

 

(WB) Heiner Kamp nimmt den zweiten Anlauf auf einen Platz im Deutschen Bundestag: Der selbstständige Unternehmensberater aus Versmold wird bei der Bundestagswahl 2009 erneut als Kandidat der FDP im Wahlkreis 132 - Kreis Gütersloh - antreten. Mit 29 Ja- bei acht Nein-Stimmen legitimierten die Wahlberechtigten des Kreisparteitages den 44-Jährigen.

Die Chancen, bei der zweiten Kandidatur nach 2005 dieses Mal in den Bundestag einzuziehen, schätzt Kamp eher gering ein. »Ich betrachte meine Position als Ehrenamt und bin stolz, für die FDP in den Wahlkampf zu ziehen«, sagte er dem WB. Mit den acht Gegenstimmen könne er gut leben. »Die FDP ist besonders demokratisch. Da muss nicht jedem mein Auftritt passen«, kommentierte er das Ergebnis von 78 Prozent Zustimmung. 

Bei der Landeswahlversammlung der Freien Demokraten werden den sieben OWL-Kandidaten Listenplätze zugewiesen. 2005 rangierte Kamp auf Platz 21, zwölf Bewerber schafften es ins Parlament. »Wenn ich in diesem Jahr zwei Plätze näher heranrücken würde, wäre ich froh«, sagt Kamp. Sollten sich die »guten Umfrageergebnisse« der FDP bestätigen, könnte es doch für ein Mandat reichen.

Bei seiner Vorstellung vor 37 Parteikollegen in Rheda-Wiedenbrück prangerte Heiner Kamp »die große Steuerlüge« an, mit der die »Koalition des Stillstands« vor drei Jahren in Berlin begonnen habe. »Die Leistungsgerechtigkeit hat sich in Deutschland verabschiedet, die Mittelschicht ist schrumpft«, mahnte Kamp. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Versmolder Stadtrat nahm auch die Glückwünsche von Innenminister Dr. Ingo Wolf entgegen.