Westfalen-Blatt "Gewerbegebiet Lupinenweg"

21.07.2007

Ehlert investiert zehn Millionen Euro - in Verl

Fleischereibedarf verlässt Gütersloh nach 83 Jahren

Von Stephan Rechlin

 

Gütersloh/Verl (WB). Die Gustav Ehlert GmbH & Co. wird mehr als zehn Millionen Euro in neue Produktionsanlagen investieren - allerdings in Verl, nicht in Gütersloh. Der Stammsitz am Lupinenweg in Spexard wird aufgegeben.

Wie der von Geschäftsführer Martin Ehlert beauftragte Architekt Thomas Spooren bestätigt, wurden in Verl mehr als 16 000 Quadratmeter Fläche erworben, die bei Bedarf um weitere 9000 Quadratmeter erweitert werden könnten. Auf diesem Areal sei zunächst der Bau einer 9000 Quadratmeter Nutzfläche umfassenden Halle geplant, die Platz für 5000 neue Palettenplätze biete. Falls in einem weiteren Bauabschnitt ausgebaut würde, wäre die Einrichtung weiterer 16 000 Palettenplätze möglich. »Die Firma Ehlert muss jetzt expandieren. Verl bietet den Platz, Gütersloh nicht,« stellt Spooren fest.

Die Gemeinde Verl hatte eine Sondersitzung des Planungsausschusses in den Ferien einberufen, um den Bebauungsplan für ein insgesamt 125 000 Quadratmeter umfassende Gewerbegebiet am Berensweg in Sürenheide zu verabschieden. Trotz intensiver Bemühungen seitens der Stadt und der CDU war es nicht gelungen, zwei Landwirte zu bewegen, ihre landwirtschaftlichen Fläche in Spexard zu Gunsten einer Gewerbeansiedlung zu verkaufen. Die Gespräche in Spexard laufen allerdings weiter. Nach Auskunft der Stadt gibt es neben Ehlert weitere Interessenten für eine Ansiedlung. Für die Ehlert-Immobilie am Lupinenweg gibt es Spooren zufolge drei konkrete Anfragen.