Westfalen-Blatt "Parkhäuser bald verkauft"

22.03.2006

Kleiner Geburtstag

 

Gütersloh (rec). In diesen Tagen verstreicht ein kleiner, leiser Geburtstag. Im Februar ist der Beschluss, die Parkhäuser und Tiefgaragen zu verkaufen, drei Jahre alt geworden. Seitdem prüft die Stadtverwaltung, untersucht, besichtigt, kartiert, notiert, organisiert Interessen-Bekundungsverfahren, schreibt Vorlagen und beginnt von neuem. Im vergangenen Oktober - also vor sechs Monaten - wiederholte der Planungsausschuss auf Initiative von Dr. Wolfgang Büscher (FDP) den Beschluss. Der Ratsherr fiel im Haushalts-Ausschuss neulich aus allen Wolken, als er seinen Antrag unter den Rubrik »Abgehakt« in den Vorschlagslisten wiederfand. »Werden von den Stadtwerken übernommen«, heißt es dort. Doch davon weiß Geschäftsführer Lorenz Siepe gar nichts. »Kann er auch nicht«, stimmt Erster Beigeordneter Dr. Klaus Wigginghaus zu, weil die Parkhäuser und Tiefgaragen nach europäischem Recht ausgeschrieben werden müssen. Das soll nun aber wirklich bald passieren. Zuvor müsse die Stadt allerdings noch mögliche Schäden an den Bauwerken ermitteln.