Westfalen-Blatt "Straßen stark belastet: FDP fordert Ausbau"

13.12.2005

Gütersloh (mdel). Für die Gütersloher FDP ist die Situation in den Straßen »Am Stellbrink« und »Auf der Kosten« nicht mehr hinnehmbar. In einem Antrag für den am Donnerstag, 15. Dezember, tagenden Planungsausschuss fordern die Liberalen den Ausbau der Straßen. Im jetzigen Zustand entsprächen sie nicht mehr den Bedürfnissen der Verkehrsteilnehmer.

Als Beispiel führt die FDP die Kompostieranlage an. Diese werde nicht nur von den kommunalen Müllwagen, sondern immer öfter auch von privaten Kompostanlieferern aufgesucht, die dort ihre privaten Gartenabfälle selbst entsorgen würden, weil die Stadt diese Aufgabe im gewohnten Maß nicht mehr wahrnehmen könne. Auch habe der Verkehr zugenommen, weil die britischen Militärs häufiger die rückwärtige Einfahrt zum Flughafengelände nutzen würden. Ein weiteres Argument sei die stark frequentierte Kreuzung Marienfelder Straße/Nordring. »Immer mehr Bürger nutzen die beiden angesprochenen Straßen, um einem Rückstau auf der Marienfelder Straße zu entgehen«, erklärt die FDP.